Claudia Hansen

Künstlerin | Kunsthistorikerin (M.A.)

Ölmalerei | Mediengestaltung | Kinderbuchillustration


KÜNSTLERISCHER WERDEGANG

Obwohl sich die Kunst wie ein roter Faden durch mein Leben zieht, kann man mich als "Spätberufene" bezeichnen. Bereits in meiner Kindheit widmete ich mich mit Leidenschaft der Malerei. Im Laufe der Jahre experimentierte ich mit den unterschiedlichsten Techniken, wie Kohle, Acryl, Aquarell und Pastell.

Nach meinem Magister-Abschluss in Kunstgeschichte, arbeitete ich mehrere Jahre als Kunsthistorikerin und Gemälderestauratorin in einem privaten Atelier für Konservierung und Restaurierung von alter und moderner Kunst in Würzburg und legte eine kreative Pause ein.

Erst 2005, während eines Aufenthaltes in den USA, entdeckte ich für mich die Faszination der Ölmalerei.

Die dabei verwendete Impasto-Technik, bei der ich die Farbe mit einem Spachtel in dicken Schichten auftrage und zum Teil direkt auf der Leinwand mische, hat zur Folge, dass man die einzelnen Abdrücke des Malmessers auch nach dem Trocknen noch deutlich erkennen und den energetischen Schöpfungsprozess nachvollziehen kann. Dies verleiht meinen Bildern zum Teil einen bewegten, reliefartigen Charakter.

Inspiriert haben mich vor allem die großen Impressionisten Van Gogh und Monet, die es verstanden haben, den optischen Eindruck von Licht und Schatten möglichst realistisch wiederzugeben.

Die Malerei ist für mich nicht nur ein Medium über das ich meinen Gefühlen und Gedanken Ausdruck verleihen kann, sondern auch gleichsam eine "Fluchtburg", die mich alles vergessen lässt, getreu dem Motto:

Kunst ist ein Versuch, dich einen halben Zentimeter über dem Boden schweben zu lassen. (Yoko Ono)


KUNST - LINKS

Meine Werke sind auf folgeneden Kunstseiten vertreten:


VERÖFFENTLICHUNGEN


Mein Bild "JOY" als Cover für das  Gesundheitsmagazin ImagiNews,

"The Jurnal of Imagery International".

Eugene, Oregon USA

Ausgabe: March 2010, Vol 14, No. 1



Kinderbuchillustrationen zu "In Vera ist was los" von Gabriele Schwenkert (2011)